Deutsch
Friday 23rd of February 2018
code: 81460

Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab

- Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat am Sonntag die Abschiebung von rund 38.000 afrikanischen Flüchtlingen, vorwiegend aus Eritrea und Sudan, angeordnet.

Die Flüchtlinge sollen nach Angaben des israelischen Verantwortlichen bis Ende März die besetzten palästinensischen Gebiete verlassen. Sonst werden sie zu Haftstrafen verurteilt.

Der Plan sieht laut den israelischen Medien vor, dass jeder Ausreisepflichtige bis Ende März ein Flugticket und umgerechnet 3500 Dollar erhalten soll.  In welche Länder die Flüchtlinge abgeschoben werden sollen, ist unklar.

Der Großteil der Flüchtlinge in den besetzten Gebieten, rund 72 Prozent, stammt aus Eritrea, 20 Prozent sind Sudanesen.

latest article

  Kopftuchstreit endet mit Vergleich
  Gewalt und Hetze gegen Muslime
  Israel schiebt 38.000 afrikanische Flüchtlinge ab
  Ayatollah Nouri Hamedani hat die Zuständigen gefordert, das Volk zu helfen
  Deutschland: Ein Gericht verbietet Gebetsruf einer Moschee über Lautsprecher
  Konversion kein Anlass zu Neubewertung des Islams
  Türkei ist Gastgeber internationaler Konferenz über al-Quds
  Neuer Friedensplan Frankreichs für Palästina
  Etablierung an deutschen Universitäten schwierig
  Entlastungsantisemitismus auf Kosten der Muslime

user comment